Maissuppe für kalte Tage

Herbstgericht. Dank Tiefkühlware auch im restlichen Jahr zu machen. Am Ende das Rühren nicht vergessen, sonst setzt die Pampe an. Das ist keine Katastrophe, solange man den schwarzen Bodensatz nicht aufrührt. Dazu am Besten ein frisches graues Brot. Reicht für 6 bis 8 Personen.

  • 2 Dosen Mais
  • 300g Mais TK oder frisch
  • 1/2 Spitzpaprika
  • Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2EL Mehl
  • Öl
  • 0,7l Milch
  • Krezkümmel (Cumin)

Zwiebel in kleine Stücke schneiden und in etwas Öl anschwitzen. Die beiden Dosen Mais dazugeben und mit Brühe bedecken. Etwa 20min köcheln.

Inzwischen eine Mehlschwitze herstellen und mit der Milch zu einer Bechamel verarbeiten.

Die Milchsauce zum Mais geben und alles so weit wie möglich pürieren. Mit etwa einem halben TL Cumin würzen. Dann die übrigen Maiskörner und die fein gewürfelte Paprika unterrühren. Nochmal etwa zwanzig Minuten köcheln lassen, dabei regelmäßig umrühren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.